TermineDie SPD Stadtteilgruppe Bad Münster am Stein-Ebernburg trifft sich zur Mitgliederversammlung

Die SPD Stadtteilgruppe Bad Münster am Stein-Ebernburg trifft sich zur Mitgliederversammlung am

Montag, den 25. November 2019 um 19.00 Uhr Weingut Jung, Bergstraße 15, 55583 Bad Münster am Stein-Ebernburg

Es stellen sich die SPD-Mitglieder des Ortsbeirates vor und es werden die zukünftigen SPD-Schwerpunktthemen in unserem Stadtteil besprochen. Gäste sind herzlich zur Teilnahme an der politischen Diskussion willkommen.

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 24.11.2019

 

BundespolitikSPD-Kreisvorstand ruft Parteimitglieder zur Teilnahme an Mitgliederbefragung um Parteivorsitz auf

Kreis Bad Kreuznach

Alle Stimmen sind ausgezählt! Die Finalisten stehen fest: Die Nase vorn haben nach der kürzlich abgeschlossenen ersten Runde der SPD-Mitgliederbefragung das Team Klara Geywitz und Olaf Scholz sowie das Team Saskia Esken und Norbert Walter-Borjans. Jetzt startet nach einem langen Prozess innerparteilicher Demokratie die finale Abstimmung für den Parteivorsitz der SPD. Es gibt zwei klare personelle Alternativen.

Vom 19. bis 29. November wird abgestimmt, die SPD lebt Basisdemokratie. In dieser Zeit haben die Mitglieder der SPD das Wort und die Gelegenheit mitzubestimmen. Sie entscheiden mit ihrem Votum über die künftige SPD-Parteiführung, die dann auf einem SPD-Parteitag im Dezember gewählt werden soll. Der SPD-Kreisvorstand Bad Kreuznach ruft die Sozialdemokraten im Landkreis dazu auf, sich zahlreich an der Mitgliederbefragung zu beteiligen und damit dafür zu sorgen, dass die neue Führung der Partei eine breite demokratische Legitimation erhält. Es gehe darum, die SPD wieder nach vorne zu bringen und sie zu stärken. Sozialdemokratische Politik werde gebraucht und die Führung der SPD müsse das Vertrauen der Mitgliedschaft haben. Wie es auch ausgehe, die neue Führungsspitze habe im Respekt vor dem Ergebnis Solidarität und Unterstützung verdient, heißt es in einer Pressemitteilung der Kreis-SPD.

Bild von Ulrike Leone auf Pixabay

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 19.11.2019

 

StadtverbandNeuer Vorstand für die AG 60plus in der SPD

In der SPD kümmern sich Arbeitsgemeinschaften um spezielle Themen für ihren jeweiligen Bereich, bekannt sind etwa die ASF (Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Frauen), die AFA ( für Arbeitnehmerfragen) die AG für Selbstständige, für Juristen und natürlich die AG der Jusos. Die AG 60plus kümmert sich demgemäß um Themen dieser Altersgruppe, etwa um auskömmliche Renten, drohende Altersarmut, Wohnen und Pflege im Alter, Versorgungsmöglichkeiten für den Einkauf, die ärztliche Versorgung, den ÖPNV und natürlich um die Arbeit der Seniorenbeiräte in den Kommunen.

In der Mitgliederversammlung der AG 60plus der Bad Kreuznacher SPD wurde ein neuer Vorstand gewählt, der dafür sorgen will, dass diese Themen auf der Tagesordnung der Partei und der Fraktionen landen. "Wir wollen mit unseren Anliegen gehört werden", so der Tenor der Versammlung und "Wer erwartet, das wir Butterfahrten oder Skatabende organisieren, wird enttäuscht werden und es kann sein, das wir auch einmal auf die Nerven gehen".

Diese "Androhung" fand ganz die Zustimmung der anwesenden Mitglieder, aus deren Reihen ohnehin mehr Diskussionen und eine konstruktive Streitkultur gewünscht wurde, Versammlungen und Parteitage sollten nicht nur dazu da sein, Wahlen und Formalien abzuarbeiten, was auch die Sympathie des anwesenden stellv. Landesvorsitzenden der AG 60 plus Rheinland-Pfalz Dr. Dieter Börsch und des stell. Kreisvorsitzenden der SPD Michel Simon fand.

Der erste "Arbeitsauftrag" an den neuen Vorstand war dann auch schnell formuliert: Angesichts der aktuellen Verhandlungen um eine Grundrente wird es eine öffentliche Informationsveranstaltung geben zum Thema: " Lebensleistung verdient Respekt, Altersarmut verhindern".

Bild: Der neue Vorstand der AG 60plus v.l.n.r.: Josef Werth (Stellvertreter) Dr. Dieter Börsch (Landesvorstand), Gernot Bach (Vorsitzender), Anette Glöckner (Schriftführerin), Michel Kopp (Beisitzer) und Michael Simon (stellv. Kreisvorsitzender SPD)

Veröffentlicht von SPD Kreisverband Bad Kreuznach am 13.11.2019

 

KommunalesUnser Team für den VG-Rat Nahe-Glan

Auch der Monzinger Ortsverein, der die Orte Monzingen, Auen, Langenthal und Weiler umfasst, stellt mehrere Kandidaten für die Wahl zum VG-Rat Nahe-Glan am 24. November. Das Kandidaten-Team umfasst Sonja Bräuer (Platz 6), Klaus Stein (Platz 10) und Manuela Minke (Platz 21, nicht auf dem Foto). Sie kandidieren für den Verbandsgemeinderat. Monika Kost und Norbert Alt stehen als Ersatzkandidaten bereit. Also: Wählen gehen und das Team sowie Bürgermeisterkandidat Uwe Engelmann unterstützen!

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Monzingen am 09.11.2019

 

AllgemeinRoger Lewentz zu Gast in der VG Nahe-Glan

Der SPD-Landevorsitzende Roger Lewentz war zu Besuch in der VG Nahe-Glan. Zahlreiche interessierte Bürgerinnen und Bürger aus den Bereichen Meisenheim und Bad Sobernheim, allen voran unser VG-Bürgermeisterkandidat Uwe Engelmann, waren mit ihm in der Bad Sobernheimer Innenstadt unterwegs und lieferten Informationen aus erster Hand.

Vom Herzen Sobernheims, dem Marktplatz, ging es weiter zu verschiedenen Stationen. Bei einem Rundgang durch die Stadt zeigten die Genossen Projekte, die erfolgreich mit Hilfe des Landesprogramms Aktive Stadt und dem Engagement vor Ort entstanden waren. Uwe Engelmann wies auf die positive Entwicklung durch das Förderprogramm hin und hob nochmals hervor, dass viele Hausbesitzer zu kleineren und größeren Investitionen ermuntert werden konnten. Michael Greiner, Stadtbürgermeister, stellte heraus, dass mittlerweile bereits über 10 Millionen Euro aktiviert wurden. Geld, das nicht nur dem Stadtbild und der Verbesserung der Innenstadt zugute komme. Auch heimische Handwerker und die heimischen Bauunternehmungen konnten davon profitieren. Es sei also Geld, was in der Region bleibe und die Region stärke.

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Monzingen am 31.10.2019

 

AllgemeinRoger Lewentz besucht die Genossen vor Ort

Roger Lewentz mit VG Bürgermeisterkandidat Uwe Engelmann

Gestern kam unser SPD Landevorsitzender Roger Lewentz zu einem Besuch der Genossen an Nahe und Glan. Zahlreiche Genossen aus den fusionierenden Verbandsgemeinden Meisenheim und Bad Sobernheim, allen voran unser VG Bürgermeisterkandidat Uwe Engelmann, Stadtbürgermeister Michael Greiner sowie die Meisenheimer Vorsitzende Irene Lautenschläger waren gekommen um Informationen aus erster Hand zu liefern. 

Man traf sich im Herzen Sobernheims,  auf dem Marktplatz. Mit einem Rundgang durch die Stadt zeigten die Genossen Projekte, die erfolgreich mit Hilfe des Landesprogramms Aktive Stadt entstanden sind. Uwe Engelmann wies auf die positive Entwicklung durch das Förderprogramm hin und hob nochmals hervor, dass man viele Hausbesitzer zu kleineren und größeren Investitionen ermuntern konnte. Michael Greiner stelle heraus, dass mittlerweile bereits über 10Mio Euro aktiviert wurden. Geld, das nicht nur dem Stadtbild und der Verbesserung der Innenstadt zugute kommt, auch heimische Handwerker und die heimischen Bauunternehmungen konnten davon profitieren. Alles Geld, was in der Region bleibt und die Region stärkt.

Besonders die zukünftige Entwicklung im Umfeld des Malteserplatzes interssierte unseren SPD Landesparteichef. Er war beeindruckt von unserem Ansatz dort um die Neugestaltung des Platzes auch geeignete Wohnbebauung entstehen zu lassen, mit Wohnungen die teilweise barrierefrei aber auch teilweise nicht barrierefrei sein sollen. So kann man eine Mischung verschiedener Generationen, die sich auch gegenseitig unterstützen können, sehr gut realisieren. Auch sollen die Mieten auch für die unteren Einkommen erschwinglich bleiben.  

Abschließend besichtigten die Genossen das Bürgerhaus Alte Grundschule, welche sich zu einem herauragenden Erfolgsprojekt sozialdemokratischer Stadtpolitik gemausert hat und das die Genossen, gegen die Widerstände der Privatisierungsbefürworter, den Sobernheimer Bürgen erhalten konnten. In der Tagesstätte der AWO war nochmal Gelegenheit sich ausführich über den Wahlkampf und die Unterstützung mit unserem Kandidaten Uwe Engelmann zu unterhalten. Roger motivierte die Sobernheimer und Meisenheimer Genossen zusammen zu stehen und die neue VG mit Uwe Engelmann als Bürgermeister in eine gute Zukunft zu führen.

Veröffentlicht von Stadtverband Bad Sobernheim am 31.10.2019

 

OrtsvereinSeit 50 Jahren in der SPD

Unser Ehrenvorsitzender Adolf Geib ist seit 50 Jahren SPD-Mitglied und hat viel bewirkt. Auch Katja Zimmermann, Uwe Eppelmann, Udo Gnosa und Axel Schramm wurden vom Gemeindeverbands-Vorsitzenden Uwe Engelmann und von unserem Vorsitzenden Klaus Stein für 10 bzw. 25 Jahre geehrt.

Veröffentlicht von SPD Ortsverein Monzingen am 18.10.2019